unsere Tulpen

Unsere Tulpenvielfalt

Im Herbst haben wir 5000 Tulpenzwiebeln auf unserem Blumenfeld gesetzt, sodass Sie sich mit uns auf eine bunte Tulpensaison freuen können!
Auch in diesem Jahr haben wir wieder schöne Sorten für Sie ausgesucht!
Es sind frühe und späte Sorten, so dass sich die Tulpensaison auf drei bis vier Wochen ausdehnen wird, denn…

……..Frühlingszeit ist Tulpenzeit !


Aber was zeichnet unsere Freilandtulpen aus?

• Freilandtulpen sind in der Vase länger haltbar.
• Frischer können Sie einen Tulpenstrauß nicht bekommen.
• Das Grün der Blätter ist viel intensiver.
• Frischgepflückte Tulpen knirschen, wenn sie zum Strauß gebunden werden.
• Sie können sich den Tulpenstrauß ganz nach Ihren Wünschen zusammenstellen.
• Tulpenpflücken ist ein Genuss für alle Sinne!

Also verpassen sie diese wunderschöne Tulpenzeit nicht!

 

Unsere Sorten

Von Anfang April bis Anfang Mai erwartet Sie bei uns wieder eine große Sortenauswahl in allen Formen und Farben. Der Pflückbeginn richtet sich nach der Wetterlage.

 

  • Darwin Tulpen
  • Lilien Tulpen
  • Gefüllte Tulpen
  • Triumph Tulpen
  • Rembrandt Tulpen

Wir sind schon ganz gespannt auf die vielen verschiedenen Sorten!

Lassen wir uns überraschen!


Tulpen zum Selberschneiden! Wie geht das?
Wenn Sie auf unserem Blumenfeld Tulpen schneiden wollen, finden sie in unserer Blumenhütte für den Schnitt Messer und Blumenband, um den Strauß zu binden.
Den passenden Geldbetrag können Sie dort in eine Geldkassette mit einem Schlitz hineinwerfen.

Eine Tulpe kostet 0,50 Euro! 

Bitte seien Sie in der Abrechnung ganz genau, denn nur dann kann sich ein Blumenfeld zum Selberschneiden rentieren und Bestand haben.

Viel Spaß mit ihrem Tulpenstrauß wünscht Ihnen
Ihre Familie Langediers


Was können Sie dafür tun, damit Sie lange Freude an Ihren Tulpenstrauß habe?

• Den Tulpenstrauß möglichst bald nach dem Pflücken ins kalte, Wasser stellen. Warmes Wasser weicht die Stiele nur auf und zerstört die Leitungsbahnen.
• Alle Blumen immer mit einem scharfen Messer schneiden.
• Nicht zu viel Blätter an den Stielen lassen, denn das kostet der Blüte zu viel Energie.
• Die Stiele etwa alle 2 Tage neu anschneiden.
• Die Vasen sollten immer ganz sauber sein, weil Rückstände von vorherigen Blumensträußen ein Nährboden für Bakterien sind und Fäulnis hervorrufen können.
• Vermeiden Sie die Nähe zu warmer Heizungsluft sowie direktes Sonnenlicht. Der Strauß hält länger, wenn er nachts kühl steht.
• Der Wasserstand in der Vase sollte in etwa 10 cm betragen, damit die Blätter nicht zu viel Kontakt mit dem Wasser haben.
• Kupfermünzen im Blumenwasser haben für die Tulpen keinen Nutzen. Besser können Sie Schnittblumennahrung verwenden. Es reduziert die Fäulnisbakterien und stärkt die Tulpen.